Das Sommerfest für unsere Mitglieder an Kirner's Fischweiher war toll. Das Wetter spielte auch mit und wir sind bis in den späten Abend bei gutem Essen und Getränken gesessen und haben uns gut amüsiert.

Vielen Dank an Gabi + Franz.

Aus dem Vereinsleben

 

 

Neue Rechner und Bildschirme

Die EDV an den computergesteuerten Anlagen wurde mit WIN10-Rechnern und Flachbildschirmen komplett erneuert.So erhielten 3 Modellbahn-Anlagen schnellere und leistungsfähigere Rechner.  Die Installationen hierfür wurden ebenfalls in Heimarbeit ausgeführt. 

Neue Dächer in Heimarbeit

Viele Monate wurde im Clubhaus nach den Dächern zweier Modellbahnhäuser gesucht. Die Dächer waren abnehmbar und wurden vermutlich bei einer Ausstellung liegen gelassen.

Jetzt - in der Coronazeit -  sind die beiden Dächer in Heimarbeit 

neu entstanden.

Aufgrund der erschwerten Durchführungsverordnungen wegen der Corona-Pandemie verzichten wir heuer auf unser Bahnhofsfest, das immer Anfang September des Jahres stattgefunden hat.

 

Lange haben wir uns Gedanken gemacht, ob wir unser tradi-tionelles Bahnhofsfest auch in 2020 durchführen können. Aber die Hygiene-Maßnahmen und die damit verbundenen Durchführungs-verordnungen (Abstandsregeln, Mundschutz, Infektionsschutz Ver-pflegung, Kaffe und Kuchen, etc.) lassen ein fröhliches und sorgenfreies Fest nicht zu.

Wir hoffen, daß wir dies in 2021 wieder durchführen können.

Wir sehen uns dann wieder und "Bleibt Gesund"!

 

Der Eisenbahnverein in der Corona-Zeit

(Stand 17.06.2020)

Die Coronaschutzmaßnahmen werden wieder einen weiteren Schritt aufgehoben. Mit der Öffnung vieler Ländergrenzen wurden die Reisebestimmungen gelockert. Nach und nach finden wir wieder zur Normalität zurück.

 

In Bayern dürfen sich ab heute, Mittwoch 17.06.2020, wieder maximal zehn Personen im öffentlichen Raum treffen.

Abstandhalten, Maskenpflicht und Hygiene ist weiterhin "klarer Bestandteil" der Richtlinien. Veranstaltungen mit 50 Personen innen und 100 Personen im Freien sollen ab Montag erlaubt sein. Das gelte nicht nur im privaten Umfeld, sondern auch im Bereich von Gaststätten. Die Sperrstunde werde von 22 Uhr auf 23 Uhr verlängert.
Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind weiterhin nicht erlaubt. Hier werde in den kommenden Tagen sogar eine Verlängerung über den 31. August hinaus beschlossen werden.

 

Somit dürfte vielleicht auch bei uns in absehbarer Zeit wieder das Vereinsleben einkehren. 

 

Eure Eisenbahnverein

Es tut sich was bei den Corona-Schutzmaßnahmen